Vereinsgeschichte

Der Sportverein "Heideseer Sportverein Fortuna Friedersdorf / Gussow e.V." gründete sich im Jahre 2010,

aus den Vereinen Viktoria Gussow und SV Fortuna Friedersdorf.

 

Im Jahre 1919, wurde in Friedersdorf der Turn- und Sportverein "SG Blau-Gelb" gegründet. Von 1919 bis heute hat der Fußball immer begeisterte Anhänger und Akteure zu verzeichnen. Bis 1993 gab es außer der Turnmannschaft zwei Fußballmannschaften. Der Turnverein hat sich nach dem Krieg aufgelöst. Während des zweiten Weltkriegs ruhte der Fußball-Spielbetrieb. 1949 formierten sich wieder zwei Männer- und Jugendmannschaften. Der Verein war nun unter dem Namen "SG Blau-Gelb" eingetragen und wurde 1964 in die BSG Traktor Friedersdorf umbenannt. 1962 bis 1964 entstand dann in mühevoller Arbeit die heutige Spielstätte "An der Storkower Str. 10a). Die ganze Mannschaft hat als Helfer bei den Aufbau des Vereinshauses geholfen. Eingeweiht wurde der Platz im August 1964 mit dem "Martin-Hack-Gedenkturnier" (erster Vorsitzender des Vereins). 1990 wurde der Verein in HSV Fortuna Friedersdorf umbenannt und es entstand 1991 unter der Leitung von Gerhard Steinfurth (Vereinsvorsitzender), ein neues Vereinsheim, das vom VEB Spezialbau Friedersdorf aufgebaut wurde. Innerhalb von ca. 5 Jahren wechselten die Vereinsvorsitzenden wie im Flug. Von 1998 bis 2009 übernahm Burkhard Weinert die Leitung. Ihm ist es zu verdanken, dass der Sportplatz heute ein neues Gesicht hat, wie z.B. eine Barriere, Ballfangnetz, Kleinfeld mit Flutlichtanlage, DFB-Minifeld. Seit April 2009 ist Karsten Horn der neue Vereinsvorsitzende des Sportvereins. Zurzeit gehören außer Fußball die Abteilungen Reiten, Tischtennis und Gymnastik zum Sportverein HSV Fortuna Friederdorf/Gussow. Für die ehrenamtliche Tätigkeit im Fußball gab es auch in den vergangen Jahren wiederholte Ehrungen. Ausgezeichnet wurden: Klaus-Dieter Henkel(Trainer des Jahres Kreis Dahmeland; Auszeichnung mit der Goldenen Ehrennadel des FLB 2005 und der Silbernen Ehrennadel des DFB 2008), Mannschaft des Jahres 2005 - Frauenmannschaft Kreis Dahmeland und Nicole Voigt als Spielerin des Jahres 2005 im Kreis Dahmeland. Weiterhin erhielten für ihre ehrenamtliche Arbeit Klaus Pulver und Karl-Heinz Henkel mit der Silbernen und Goldenen Ehrennadel des KFV-Dahmeland und FLB. Der Verein wurde auch unter anderem für die jahrelange Arbeit im Mädchen- und Frauenfußball ausgezeichnet. Der Frauen- und Mädchenfußball wurde 1995 unter der Leitung von Klaus-Dieter Henkel geboren. Stand der Mannschaften im Verein 2015: 1.Männer (Kreisliga), 2. Männer (2.Kreisklasse),  Ü35 (Kreisklasse), Ü45 (Kreisklasse), Frauen (Kreisklasse), C-E-&F-Junioren Spielgemeinschaft mit Südstern Senzig.